0800 - 33 83 584 - kostenfreie Erstberatung info@detektiv.com

Abwehr von Lauschangriffen

Im Umfeld eines Unternehmens kann durch Betriebs- und Konkurrenzspionage ein besonders hoher Schaden entstehen. Zur Erlangung vertraulicher Informationen (z.B. aus dem Forschungsbereich oder aus der Geschäftsleitung) wird von kriminellen Wettbewerbern zunehmend die akustische Überwachung in Form eines Lauschangriffs eingesetzt, indem sie zu dem Mittel Abhören durch Wanzen greifen. Damit ist das gezielte, unberechtigte Abhören von Gesprächen und Telefonaten innerhalb und außerhalb von Gebäuden gemeint.

Als Folge der immer kleiner und preiswerter werdenden Abhörtechnik und immer leistungsfähigeren Abhörgeräten können z.B. auch unzufriedene Mitarbeiter diese Geräte am Arbeitsplatz oder an wichtigen Stellen (z.B. im Konferenzraum) installieren, so dass auch dieser Risikofaktor nicht außer Acht gelassen werden darf. Zum Abhören können die verschiedensten Formen von Abhörgeräten genutzt werden, nicht nur die Ihnen vielleicht aus Krimis bekannten „Wanzen“.

Es ist ein Irrglaube, dass sich der Lauschangriff nur mittels einer Wanze durchführen lässt. Vielmehr gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, Gespräche und Telefonate abzuhören und zu belauschen. Daher ist die Abwehr von Lauschangriffen auch nicht nur mit einem „Wanzensuchgerät“ oder einem Minispionfinder machbar. Tatsächlich bedarf es zu der Lauschabwehr einer großen Menge an technischem Equipment und einem sehr umfassenden Wissen über Lauschabwehr seitens der eingesetzten Techniker und ist nicht nur eine einfache und banale Wanzensuche, sondern ein hochkomplexer technologischer Vorgang.

Schutz vor einem Lauschangriff – Abhörschutz

Unter Abhörschutz versteht man technische Vorkehrungen und die Überprüfung von Gegenständen und Räumen, um das „Mithören “ oder Abhören von Gesprächen und Datenverkehr zu verhindern. Zu einer professionellen Abwehr von Lauschangriffen auf höchster Sicherheitsstufe gehört daher auch zwingend der Einsatz eines mobilen Röntgengerätes, um beispielsweise technische Geräte zerstörungsfrei auf Abhörmittel zu untersuchen.

Lassen Sie sich von anderen Anbietern, die zum Teil mit höchst dubiosen Mitteln eine angebliche Lauschabwehr durchführen, nichts anderes erzählen. Hat der Anbieter Ihrer Wahl kein mobiles Röntgengerät dabei und können Sie nicht selber zuschauen, wie die abhörgefährdeten Gegenstände geröntgt werden, dann sind Sie möglicherweise einem Scharlatan aufgesessen, der mit vermutlich völlig unzureichenden technischen Mitteln eine „Show“ abzieht, um seinen Kunden zu suggerieren, er würde eine sorgsame Lauschabwehr durchführen. Lassen Sie sich auch nicht für dumm verkaufen, indem man Ihnen erzählt, man würde außer Haus röntgen. Das dürfte vermutlich nur eine billige Lüge sein.

Aufgrund der Unzulänglichkeit der Suchgeräte dieser Scharlatane, die oft schon uralt und nach heutigen Maßstäben völlig unzureichend sind, kann aus der von diesen dubiosen Detekteien durchgeführten Lauschabwehr kein sicherer Schluss auf das Vorhandensein von Abhörgeräten gezogen werden. Vielmehr wird der Kunde in einer oft trügerischen Sicherheit gewogen, die tatsächlich gar nicht gegeben ist. Gerne operieren diese dubiosen Detekteien unter der Geschäftsform einer Limited mit Sitz in Wales und einem Haftungskapital von nur wenigen Euro. Analog zu diesem niedrigen Haftungskapital sind auch die Suchgeräte oft äußerst billige und absolut wertlose Einsatzmittel, mit denen wohl keine seriöse Abwehr von Lauschangriffen möglich ist, selbst wenn auch ein blindes Huhn mal ein Korn finden sollte – aber eben eher zufällig.

Lauschabwehr gehört ausschließlich in die Hände von Profis mit dem notwendigen hochwertigen Suchequipment und dem fundierte Know-how ausgebildeter Experten und nicht von selbst ernannten Detektiven ohne die notwendige Ausbildung. Rufen Sie unserer Detektei bei einem Abhörverdacht nur von einem sicheren Ort aus an, nicht aber aus dem betroffenen Objekt. Bitte beachten Sie, dass auch ein Handy abgehört werden kann. Lassen Sie sich bei dem Gespräch unverbindlich von einem Experten beraten. Vielfältige Informationen zu den Themen Abwehr von Lauschangriffen und Abhören finden Sie auch auf unserer umfassenden Themenseite zur www.lauschabwehr24.de.

Für eine Beratung zum professionellen Abhörschutz und der Abwehr eines Lauschangriffs rufen Sie uns kostenfrei an unter

0800 – 33 83 584

oder nutzen das Kontaktformular unserer Detektei.

Übrigens – lassen Sie sich nicht von Scharlatanen erzählen, man könne z.B. mit einem Laptop Wanzen aufspüren. Sie brauchen umfassende Gerätschaften und ausgebildete Kräfte, nicht aber selbsternannte „Wanzensucher“.

Pin It on Pinterest