0800 - 33 83 584 - kostenfreie Erstberatung info@detektiv.com

Ist der Soldat echt?

Das Internet hat die Erde kleiner gemacht. Menschen aus allen Teilen der Welt chatten miteinander und knüpfen Bande. Gerade Frauen lernen immer wieder online Soldaten kennen.

Aber: ist der Soldat auch wirklich echt?

Nur zu häufig fälschen Betrüger die Profile von Soldaten, um Frauen in aller Welt kennenzulernen. Das Ziel hinter den Fake-Profilen: Das Geld der Frauen.

Betrüger geben sich als Soldaten aus

Windige Betrüger – oft mit afrikanischem Background – denken sich Namen aus und stehlen Bilder aus dem Internet. Mit diesen Daten erstellen Sie ein Profil in einem Netzwerk.

Sie gehen auf Plattformen im Internet wie

  • Facebook
  • Twitter
  • Badoo
  • Lavoo
  • Single-Börsen
  • Foren
  • und allen anderen denkbaren Seiten.

Dabei gehen Sie dann sehr erfinderisch vor und geben sich aus als:

  • Mitglieder der Bundeswehr
  • US-Soldaten
  • British Forces Servicemen
  • Militär-Arzt der UNO
  • und so weiter.

Dann nehmen Sie Kontakt zu Frauen oder gleichgeschlechtlich orientierten Männern in aller Welt auf.

Sie denken sich eine schöne Story aus und versenden alsdann

  • viele Bilder,
  • Nachrichten,
  • Videos von Liedern
  • und Gedichte

Generell erzählen Sie, dass Sie in einem fernen Land im Einsatz sind. Der Beruf bringt es mit sich, dass sie auch in Gebieten stationiert sind, in denen Krieg herrscht oder Unruhen sind. Oder der Krieg ist vorbei und nun ist man als Soldat in einer Friedensmission unterwegs.

Schnell ist von Liebe die Rede

Der Mann schreibt immer wieder und dringt so in das Leben der Frau ein. Schon bald ist von der großen Liebe die Rede. Eine gemeinsame Zukunft ist zum Greifen nahe.

Er bliebt stets mit ihr in Kontakt und berichtet von seinem gefährlichen Alltag im Kriegsgebiet.

Und er erzählt von dem nächsten Einsatz unter Waffen. Dabei lässt er seine Chatpartnerin stets das Gefühl bekommen, dass er diese unendlich liebt.

Er redet von einer Zeit später nach seinem Dienst und der schönen Zweisamkeit, die auf sie beide wartet.

Ganz gezielt baut er Szenen auf, die eine gewisse Angst schüren. Die Dame weiß manchmal nicht, was er gerade macht und macht sich Sorgen, ob er sicher aus dem Einsatz zurück kommt.

Er bittet um finanzielle Hilfe

Er behauptet, er dürfe keine Chats per Video machen, weil das im Lager verboten sei. Selbst wenn er einem Video zustimmt, kann das gefälscht sein. Oder er schickt einen kleinen Film, der bei Youtube oder woanders gestohlen wurde.

Weil der bewaffnete Auslandseinsatz hoch gefährlich ist, möchte er das Lager schnell verlassen. Eigentlich überlebt er jeden Tag nur mit viel Glück. Um aus der Situation heraus zu kommen, benötigt er die Hilfe seiner zukünftigen Gemahlin.

Sie soll als Beispiel:

  • Einen Urlaubsantrag bei der UNO stellen.
  • Ein Paket oder eine Box in Empfang nehmen, die er zu Ihr nach Hause versenden will und die einen wertvollen Inhalt hat.
  • Als seine Verlobte einen Antrag auf Entlassung stellen.

Der Haken an der Geschichte ist ganz einfach: All diese Szenarien kosten die Dame seines Herzens Geld. Viel Geld.

Wie erkennen Sie einen solchen Betrüger?

Egal ob der Mann angeblich von der Bundeswehr oder einer anderen Armee ist  – Sie unterliegen immer dem Risiko, dass er ein Betrüger ist.

Um Sie vor Schaden zu bewahren, müssen Sie ein paar Dinge wissen:

  1. Schicken Sie niemals jemandem, den Sie nur von einem Bild kennen, Geld.
  2. Versenden Sie niemals ein Foto Ihres Ausweises an unbekannte Personen oder Firmen.
  3. Lassen Sie es nicht zu, dass er Geld auf Ihr Konto transferieren lässt, das Sie dann weiterleiten sollen.
  4. Wichtig: schicken Sie ihm keine intimen Fotos.

Wenn Sie sich strikt an diese Regeln halten, kann Ihnen nicht viel passieren. Lassen Sie sich trotz aller Warnungen dazu hinreißen, Geld zu überweisen, bleiben Sie auf dem Schaden vermutlich sitzen. Auch die Polizei kann Ihnen dann nicht helfen.

Sie selber haben nur bedingte Möglichkeiten, Fakes zu identifizieren. Im Zweifel lassen Sie sich einfach von einem Detektiv beraten. Er bewahrt Sie davor, Opfer eines Betruges zu werden.

Aber wichtig: Sprechen Sie mit dem Privatdetektiv bevor Sie Geld versenden.

Wir helfen Ihnen, die Wahrheit herauszufinden

Egal wie gut Ihnen Ihr Chatpartner gefällt: lassen Sie sich nicht auf Dummheiten ein.

Die US-Army, die Bundeswehr oder andere militärische Dienste erteilen Ihnen keine Auskünfte, ob Sie mit einem real existierenden Menschen kommunizieren.

Wenn Sie wirklich wissen wollen, woran Sie sind, helfen wir Ihnen. Ist der Soldat echt? Wir finden es heraus.

Unsere Detektive sind darauf spezialisiert, Betrüger zu identifizieren. Wir stellen für Sie fest, ob Sie es mit einem Heiratsschwindler zu tun haben oder mit einem echten Mann.

Mit Hilfe unserer Ermittlungen sind schon viele Opfer einem finanziellen Desaster entgangen. Vom emotionalen Schaden wollen wir hier gar nicht reden. Der ist ohnehin nicht zu beziffern.

Wenn auch Sie den Gefahren entgehen wollen, die ein solcher Chat beinhaltet, lassen Sie sich beraten. Wir erleben es leider immer wieder, dass Opfer zu spät bei uns anrufen. Sie melden sich dann, wenn der erste Schaden bereits einmal eingetreten ist.

Rufen Sie jetzt an:

0800 – 33 83 584

Pin It on Pinterest