0800 - 33 83 584 - kostenfreie Erstberatung info@detektiv.com

In einer Anstalt des öffentlichen Rechts aus NRW wurde ein wertvolles Gemälde entwendet. Nachdem interne Ermittlungen der Verantwortlichen keinen Erfolg erbracht hatten, wurde die Detektei A Plus damit betraut, Recherchen zum Täter und zum Verbleib des Bildes zu tätigen.

Diebstahl eines Bildes nachgewiesen

In akribischer Kleinarbeit wurden durch den verantwortlich ermittelnden Detektiv alle in Frage kommenden Täter – man musste von einer internen Tat ausgehen – herausgearbeitet. Da der Innentäter uneingeschränkten Zugang zum Bild gehabt haben musste, konnte die Liste auf eine überschaubare Zahl in Frage kommender Tatverdächtiger gekürzt werden.

Der Privatermittler überprüfte in der Folge die fraglichen Personen auf diskrete Art und Weise. Anschließend erfolgten Einzelbefragungen der nach wie vor auf der Liste befindlichen Mitarbeiter. Am Ende der Ermittlungsarbeit unserer Detektei konnte festgestellt werden, dass ein zwischenzeitlich ausgeschiedener Mitarbeiter für die Entwendung des Bildes verantwortlich zeichnete.

So konnte der Kunstdiebstahl durch akribische Recherchen des Detektiven aufgeklärt werden.

Der Täter war geständig und der ermittelnde Privatdetektiv konnte das Gemälde dem Auftraggeber wieder zuführen, nachdem er den Kunstdiebstahl aufgeklärt hatte.

Kunstdiebstahl aufgeklärt durch Ermittler mit polizeilicher Vergangenheit

Übrigens hatte unser diesen Fall bearbeitende Privatdetektiv einen polizeilichen Background. Schon in seinem „Vorleben“ hatte er für den Staat Betrugsermittlungen und Aufklärung von Diebstahl, Unterschlagung und anderen Delikten durchgeführt. Die bei der Polizeiarbeit gewonnenen Erfahrungswerte und Kenntnisse halfen entscheidend bei der Aufklärung des Delikts.

Erfahrungen dieser Art lassen sich weder durch im Detektivbusiness völlig sinnlose Zertifizierungen noch durch eine Schulung für angehende Detektive ersetzen. Daher bauen wir bei A Plus nachdrücklich auf den Erfahrungsschatz ehemaliger Staatsermittler für Aufgaben wie diese. Das gilt nicht nur für Fälle von Mitarbeiterkriminalität.

Auch bei Themen wie Abhörschutz und Lauschabwehr (im Volksmund Wanzensuche genannt) bauen wir primär auf Mitarbeiter, die ihre Ausbildung in dem Gebiet beim Staat genossen haben und die für den Staat auf diesem Gebiet tätig waren.

Wenn Sie von Kunstdiebstahl betroffen sind, reden Sie doch einmal mit einem Ermittler unseres Teams, welche Möglichkeiten der Ermittlung eine Detektei Ihnen bieten kann. Sie erreichen uns kostenfrei:

0800 – 33 83 584


Pin It on Pinterest